Mobility-Kunden können sich in Zürich bald rote Elektroroller leihen. Bild: Mobility

Mobility lanciert Scooter-Sharing in Zürich

15. März 2018 13:14

Zürich - Kunden von Mobility können neu Elektroroller in Zürich nutzen. Das Scooter-Sharing Angebot kann über die Mobility-App in Anspruch genommen werden. Eine Fahrt kostet 25 Rappen pro Minute. Die umweltfreundlichen Roller sollen unter anderem den Verkehr entlasten.

Nach seinen Carsharing-Angeboten lanciert Mobility nun auch ein Angebot für Elektroroller. Ab dem 19. April werden 200 rote Elektro-Scooter für Kunden in der Stadt Zürich zur Verfügung stehen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die Roller können auf gekennzeichneten Motorradparkplätzen geparkt werden. Kunden können sie ohne Vorreservation über die Mobility-App benutzen.

Die Fahrt mit dem Elektroroller kostet 25 Rappen pro Minute. Der Tarif beinhaltet den Angaben zufolge sämtliche Kosten. Um die Ladung und die Versicherung der Fahrzeuge kümmert sich Mobility. Die Roller werden mit umweltfreundlichem Ökostrom aus je 50 Prozent Wasserkraft und Sonnenenergie betankt.

Die Scooter können von maximal zwei Personen gleichzeitig genutzt werden. Mobility bietet Nutzern auch einen Kurs mit einem Fahrlehrer an, um Fahrpraxis zu gewinnen.

Das Unternehmen will mit den umweltfreundlichen Elektrorollern die Verkehrssituation in der Stadt entlasten und den öffentlichen Verkehr stärken. „Jeder geteilte Scooter hilft, die Zahl an privaten Scootern oder im Idealfall sogar an privaten Autos zu reduzieren. Ausserdem funktionieren Sharing-Angebote optimal im Zusammenspiel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln“, erklärt Mobility-Geschäftsführer Patrick Marti. ssp

Aktuelles im Firmenwiki