Mobility lanciert Mitfahr-App

29. Mai 2018 15:02

Rotkreuz ZG - Der Carsharing-Anbieter Mobility will Fahrer mit potenziellen Mitreisenden zusammenbringen. Über Mobility Carpool können dabei nicht nur Mitfahrer für das Carsharing-Auto, sondern auch für das eigene Fahrzeug gefunden werden.

Ein Auto auf Schweizer Strassen hat im Durchschnitt 1,5 Insassen, im Pendelverkehr sogar noch weniger, informiert Mobility in einer Mitteilung. Täglich zwischen Luzern und Zürich pendelnde 100 Personen benutzen dabei somit 90 Fahrzeuge, lautet das drastische Beispiel des Zuger Carsharing-Anbieters. Dagegen will Mobility mit seiner neuen Mitfahr-App Mobility Carpool angehen. Hier können Kunden des Unternehmens, aber auch Fahrer von Privatwagen Mitfahrer für regelmässige Strecken oder einmalige Fahrten finden. Die Passagiere beteiligen sich dabei mit Beträgen zwischen 3 Franken für kurze und 18 Franken für Strecken ab 150 Kilometern an den Fahrtkosten. Von der Vergütung behält Mobility 20 Prozent ein, der Rest geht an den Fahrer. 

Das Modell habe nur Gewinner, wird Mobility-CEO Patrick Marti in der Mitteilung zitiert. „Der Fahrer reduziert seine Kosten, der Mitfahrer kommt schnell und preisgünstig von A nach B und die Umwelt wird geschont, weil weniger Verkehr über die Strassen rollt.“ 

Zur Sicherheit von Fahrer und Mitfahrer müssen Nutzer der Anwendung ein Profilbild zur Verfügung stellen und sich öffentlich bewerten lassen. Zudem wird jedem Mitfahrer die Autonummer seines Fahrers bekannt gemacht. Die Telefonnummern von Fahrer und Passagier werden hingegen erst nach gültiger Buchung der Fahrt freigegeben. hs

Aktuelles im Firmenwiki