Mobility ermöglicht mehr Einwegfahrten

04. April 2019 12:43

Rotkreuz ZG - Der Carsharing-Anbieter Mobility baut sein Netz für Einwegfahrten zwischen verschiedenen Städten aus. Ab sofort können Kunden die One-Way-Fahrzeuge von Mobility an insgesamt 29 Mobility-Standorten zurücklassen.

Die Dienstleistung Mobility-One-Way komme bei den fast 200.000 Kunden des Sharing-Anbieters besonders gut an, informiert Mobility in einer Mitteilung. Kunden können dabei von Ort zu Ort reisen und ihr Fahrzeug am Zielort stehen lassen. Die 30 One-Way-Fahrzeuge von Mobility sind insbesondere auf kleinere Transporte ausgelegt. Sie eignen sich aber auch für eine Anreise zum Flughafen Basel oder Zürich sowie für Fahrten in Randzeiten des öffentlichen Verkehrsangebots.

Aufgrund des hohen Interesses hat Mobility sein One-Way-Netz nun verdoppelt. Einwegfahrten sind neu zwischen 29 Mobility-Standorten in der ganzen Schweiz möglich, erläutert das Zuger Sharing-Unternehmen in der Mitteilung. Dort werden zudem alle neuen Standorte aufgezählt. „Dank des Ausbaus werden in Zukunft noch mehr Menschen bequem und einfach von A nach B gelangen“, wird der Mobility-Kommunikationsverantwortliche Patrick Eigenmann in der Mitteilung zitiert. Das Unternehmen arbeite daran, „bald auch den Genfer Flughafen integrieren zu können“, erläutert Eigenmann weiter. „Dann wären wir schweizweit optimal aufgestellt.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki