Mobiliar spannt mit Spoud zusammen

16. März 2018 12:18

Bern - Die Mobiliar verstärkt ihre Zusammenarbeit mit dem im Bereich Big Data aktiven Jungunternehmen Spoud. Dazu steigt der Versicherungskonzern mit einem Anteil von 9,1 Prozent bei dem Berner Start-up ein.

Das 2016 gegründete Jungunternehmen Spoud habe die Mobiliar „bereits in verschiedenen Projekten überzeugt“, schreibt der Berner Versicherungskonzern in der entsprechenden Mitteilung. Das Berner Start-up hat ein Konzept zur Verbindung grosser Datenmengen entwickelt, so dass diese in Echtzeit zur Analyse bereitgestellt werde können. 

Die beiden Unternehmen werden ihre Zusammenarbeit nun vertiefen. Dazu will sich die Mobiliar mit einem Anteil von 9,1 Prozent an Spoud beteiligen. „Big-Data-Technologien sind ein strategischer Erfolgsfaktor“, wird Thomas Trachsler, COO und Mitglied der Geschäftsleitung der Mobiliar, dazu in der Mitteilung zitiert. „Mit der Beteiligung an Spoud sichern wir uns Zugang zu wichtigem Wissen für die Zukunft.“

Über die Analyse der Daten will der Versicherungskonzern das Online-Verhalten und die Bedürfnisse seiner Kunden besser verstehen lernen. Das Berner Start-up hingegen verspricht sich von der vertieften Zusammenarbeit mit der Mobiliar Vorteile für die marktkonforme Weiterentwicklung seiner Produkte. hs

Aktuelles im Firmenwiki