Mobiliar bleibt auf Wachstumskurs

09. April 2019 13:14

Bern - Die Mobiliar hat Bruttoprämien und Konzerngewinn im Geschäftsjahr 2018 im Jahresvergleich weiter steigern können. Als wesentlicher Wachstumstreiber erwies sich dabei das Nicht-Lebengeschäft. Die Prämien im Lebengeschäft gingen im Jahresvergleich hingegen zurück.

Einer Mitteilung der Mobiliar zufolge hat der Berner Versicherungskonzern im Geschäftsjahr 2018 Bruttoprämien in Gesamthöhe von 3,83 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Wachstum von 1,5 Prozent. Das Nicht-Lebengeschäft trug dazu im Jahresvergleich 3,7 Prozent höher ausgefallene Bruttoprämien von 3,07 Milliarden Franken bei. Im Lebengeschäft gingen die Bruttoprämien hingegen gegenüber 2017 um 6,5 Prozent auf 760,8 Millionen Franken zurück.

Unterm Strich konnte die Mobiliar 2018 einen Jahresgewinn von 443,5 Millionen Franken ausweisen. Im Jahresvergleich wurde das Konzernergebnis damit um 0,7 Prozent verbessert. In der Mitteilung führt die Mobiliar den Gewinn hauptsächlich auf das versicherungstechnische Ergebnis zurück. Hier wurden mit 255,3 Millionen Franken 110,1 Millionen Franken mehr verbucht als 2017. Das Finanzergebnis sei aufgrund von Kurseinbrüchen an den Aktienmärkten mit 240,8 Millionen Franken hingegen 28,5 Prozent tiefer als im Jahr zuvor ausgefallen.

Zudem konnte die Mobiliar ihre Marktposition im Berichtsjahr weiter stärken. Laut Mitteilung legte ihr Marktanteil im Nicht-Lebengeschäft im Jahresvergleich um 0,4 Prozentpunkte auf 19,5 Prozent zu. Mit einem Marktanteil von 29,6 Prozent bleibe der Konzern zudem „Marktleader im Bereich der Sachversicherung“, heisst es in der Mitteilung. hs

Aktuelles im Firmenwiki