Mineralölprodukte lassen Preise steigen

Den Erhebungen des Bundesamts für Statistik (BFS) zufolge ist der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise im Februar gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozent auf den Stand von 101,9 Punkten geklettert. Im Vergleich zum Februar vergangenen Jahres gingen die Preise hingegen um 0,7 Prozent zurück. Die Basis des Index war im Dezember 2015 mit 100 Punkten fixiert worden.

Die Entwicklungen der beiden Indizes verliefen dabei unterschiedlich. Der Produzentenpreisindex verharrte im Februar mit 100,3 Punkten auf dem Stand vom Januar. Im Jahresvergleich ging er dagegen um 0,6 Prozent zurück. Steigende Preise wurden im Februar im Monatsvergleich bei Mineralölprodukten, Fleisch und Fleischprodukten beobachtet. Die Preise für Pharmazeutische Produkte gaben hingegen nach.

Der Importpreisindex notierte im Februar mit 105,1 Punkten um 0,5 Prozent über dem Wert vom Vormonat. Im Jahresvergleich wurde hier ein Rückgang um 0,7 Prozent verzeichnet. Auch beim Importpreisindex führt das BFS den Anstieg im Monatsvergleich insbesondere auf höhere Preise für Mineralölprodukte zurück. Zudem hätten auch die Preise für Erdöl, Erdgas, chemische Grundstoffe, Computer und Nichteisen-Metalle angezogen, heisst es in der Mitteilung. Stahl konnte hingegen günstiger als im Januar erworben werden. hs