Militärflugplatz Buochs wird ziviles Flugfeld

17. August 2021 12:43

Buochs NW - Aus dem ehemaligen Militärflugplatz Buochs kann ein ziviles Flugfeld werden. Nach einer Prüfung der Umweltverträglichkeit hat das Bundesamt für Zivilluftfahrt nun eine entsprechende Genehmigung erteilt. Ausserdem dürfen die bestehenden Infrastrukturanlagen umgewidmet und angepasst werden.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat dem 2017 stillgelegten Militärflugplatz Buochs die Umnutzung in ein ziviles Flugfeld genehmigt. Während der öffentlichen Auflage eines entsprechenden Gesuchs durch die Betreiberin des zivilen Teils der Anlage, der Airport Buochs AG, waren elf Einsprachen eingegangen. In der Folge hatte das BAZL eine Umweltverträglichkeitsprüfung mit Beteiligung des Kantons Nidwalden und des Bundesamts für Umwelt veranlasst.

Sowohl das Gesuch selbst als auch die Umweltverträglichkeitsprüfung seien positiv beurteilt worden, so das BAZL in einer Medienmitteilung. Deshalb habe es nun der Umnutzung des Flugplatzes Buochs zugestimmt. Doch werde die Betreiberin zahlreiche Auflagen erfüllen müssen, etwa bezüglich einer Sanierung der Entwässerung.

Auch die Pläne für eine weitere Nutzung der vorhandenen Infrastrukturanlagen wurden genehmigt. Diese beinhalten etwa die Umwidmung militärischer Bauten für zivile Zwecke ebenso wie die Weiternutzung der Hangarzelte und den Rückbau von Hindernissen im Sicherheitsstreifen der Piste.

Das BAZL hat die Anzahl motorisierter Flugbewegungen vorläufig auf 16'800 Starts und Landungen pro Jahr beschränkt. Zu einem späteren Zeitpunkt sei auch der Ersatz bestehender Bauten geplant. Dann werde das Amt die Anzahl zulässiger Flugbewegungen neu beurteilen. Das BAZL weist darauf hin, dass gegen seinen Entscheid der Weiterzug ans Bundesverwaltungsgericht offensteht. mm

Mehr zu Luft- und Raumfahrt

Aktuelles im Firmenwiki