Mikro Kapital legt Alternativen Investment Fonds auf

21. Januar 2021 12:03

Luxemburg/Zürich - Mikro Kapital legt einen Alternativen Fonds für entwickelte und Schwellenländer auf. Er investiert in Mikrokredite, Mikroleasing und Sharing-Projekte in Ländern entlang der Seidenstrasse. Der Emittent stellt hohe Renditechancen mit Fokus auf Nachhaltigkeit in Aussicht.

Mikro Kapital bietet neu einen Alternativen Investment Fonds an. Das neue Instrument ermöglicht Investitionen in die Mikrofinanz- und Sharing-Economy von Schwellenländern entlang der Seidenstrasse. Der Fonds namens Mikro Kapital Fund A (MKFA) wird von der Bendura Fund Management Beta AG mit Sitz in Liechtenstein verwaltet. In der Schweiz wird er von der in Lugano und Zürich ansässigen Privilège Management SA vertrieben. 

Er eröffne den Zugang zu einem stark wachsenden Markt mit attraktivem Risiko-Rendite-Profil und besonderem Augenmerk auf Nachhaltigkeit, heisst es in einer Medienmitteilung von Mikro Kapital. Im Rahmen der Principles of Responsible Investment der Vereinten Nationen biete Mikro Kapital seinen Fondsanlegern ein Engagement in KMU, die kreditwürdig seien und ein hohes Wachstumspotenzial hätten.

Ein Hauptziel des Unternehmens sei es, die durchschnittlichen Lebensstandards in vielen Entwicklungsmärkten zu verbessern und die Lücke zu den Industrieländern zu schliessen. Diesem Zweck diene die Beschaffung von Geldern in entwickelten Ländern und die Vergabe von Bank- und Sharing-Dienstleistungen an Mikro-, kleine und mittlere Unternehmen.

„Der Markt für Mikrokreditte ist einer der dynamischsten der Welt“, so Vincenzo Trani, Gründer und Präsident von Mikro Kapital. „Dieser lebenswichtige Sektor kann auch für Investoren eine interessante Anlageklasse darstellen, die Diversifizierung, Absicherung und gesellschaftliche Wirkung bietet.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki