Migros punktet mit Bioprodukten

17. Januar 2020 12:46

Zürich - Die Migros-Gruppe hat ihre Umsätze 2019 im Jahresvergleich leicht steigern können. In einzelnen wichtigen Geschäftsbereichen legten die Umsätze weitaus deutlicher zu. Im Geschäft mit biologischen Produkten wurde erstmals mehr als 1 Milliarde Franken umgesetzt.

Einer Mitteilung des Migros-Genossenschafts-Bundes (MGB) zufolge hat die Migros Gruppe im vergangenen Jahr einen Umsatz in Gesamthöhe von 28,659 Milliarden Franken erwirtschaftet. Dies sei der höchste Jahresumsatz, den die Gruppe je erwirtschaftet habe, erläutert die Migros. Gegenüber dem Vorjahr entspricht er einem Wachstum von 0,7 Prozent. Das Geschäft im inländischen Detailhandelsbereich legte dabei um 0,6 Prozent auf 22,036 Milliarden Franken zu. Die zehn regionalen Migros-Genossenschaften konnten im Inland zusammen 11,596 Milliarden Franken Umsatz verbuchen, das sind 1,4 Prozent weniger als 2018.

„Wir haben im vergangenen Jahr weitere wichtige Schritte unternommen, um die Migros-Gruppe für die Zukunft stark auszurichten“, wird Fabrice Zumbrunnen, Präsident der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes, zitiert. „Die Migros ist mit Blick auf das anspruchsvolle Marktumfeld auf gutem Weg.“

In einzelnen Geschäftsfeldern hat die Migros ihre Umsätze innert Jahresfrist deutlich steigern können. Im für das Unternehmen strategisch wichtigen Online-Handel wurde 2019 ein Wachstum um 9,9 Prozent auf 2,286 Milliarden Franken erreicht. Der Umsatz des Online-Warenhauses Digitec Galaxus legte dabei sogar um 16,1 Prozent auf einen neuen Rekordumsatz von 1,107 Milliarden Franken zu. Auch im Handel mit biologischen Produkten konnte 2019 ein neuer Rekord verbucht werden. Hier lagen die Umsätze erstmals oberhalb der Milliarden-Franken-Marke, informiert die Migros. Insgesamt wurden 2019 im Handel mit regionalen und nachhaltigen Produkten 3,148 Milliarden Franken umgesetzt. hs

Aktuelles im Firmenwiki