Migros investiert in künstliches Fleisch

Die M-Industrie beteiligt sich an der nächsten Finanzierungsrunde des israelischen Start-ups Aleph Farms, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Aleph Farms stellt Fleisch im Labor her. Der Firma sei es gelungen, mittels innovativen Verfahren tierische Zellen in Inkubatoren innerhalb von wenigen Wochen zu einem Steak zusammenwachsen zu lassen, schreibt Migros. Die Fleisch­erzeugnisse sollen in wenigen Jahren Marktreife erlangen.

„Wir sehen im Bereich der kultivierten Fleischprodukte ein grosses Marktpotenzial, das den weltweit steigenden Fleischkonsum nachhaltig decken kann“, wird Eliana Zamprogna, Technologiechefin der M-Industrie, zitiert. „Mit Aleph Farms haben wir den idealen Partner gefunden, um unseren Kunden in Zukunft eine attraktive Alternative zu herkömmlichem Fleisch und pflanzenbasierten Produkten bieten zu können.“

Auch für Aleph Farms sei die Zusammenarbeit mit M-Industrie interessant. So werde diese etwa das Fachwissen des Fleischverarbeitungsspezialisten Micarna einbringen. Ausserdem werde sie den Fleisch­erzeugnissen einen breiten Marktzugang ermöglichen. ssp