Migros gewinnt Logistikpreis

26. November 2020 10:33

Zürich - Der Migros-Genossenschafts-Bund hat einen digitalen Marktplatz für den Austausch von Logistikdaten entwickelt. Dafür ist er nun mit dem Swiss Logistics Award 2020 des Vereins GS1 Switzerland ausgezeichnet worden.

Der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) ist der diesjährige Gewinner des Swiss Logistics Awards, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Er konnte die Jury mit seinem Marktplatz für Logistikdaten überzeugen. Auf diesem können alle Beteiligten die zum Warenfluss notwendigen Informationen zur Verfügung stellen. Sie werden dadurch für jeden Teilnehmer der Lieferkette einsehbar und nutzbar.

Die Plattform der MGB wird bereits von der Migros Ostschweiz, der Herbert Ospelt AG und der Bufis AG eingesetzt. Gemeinsam bewegen diese Firmen pro Jahr über 550 Millionen Bestelleinheiten von der Produktion bis zu den einzelnen Filialen. Die Plattform hilft ihnen, notwendige Ressourcen optimal zu planen sowie Falschlieferungen und Verluste zu minimieren.

„Trotz seiner hohen Komplexität besticht der Marktplatz für Logistikdaten mit einem hohen Informationsnutzen für alle beteiligten Partner, dessen Grenzen noch nicht ausgelotet sind“, wird Jurypräsidentin Renate Gröger Frehner zitiert. Das Projekt überzeugte die Jury auch, weil es auf offene Standards setzt und dadurch auch auf andere Branchen übertragen werden kann.

Der Swiss Logistics Award wird vom Verein GS1 Switzerland vergeben, welcher unter anderem globale Standards für Wertschöpfungsnetzwerke erarbeitet. Mit dem Preis ehrt der Verein herausragende Prozesslösungen, „die mit ihrer Realisierung nachweislich einen überdurchschnittlichen Markterfolg eingeleitet haben“. Unternehmen, die für den Preis nominiert werden, dürfen auch an der Ausschreibung für den European Award for Logistics Excellence teilnehmen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki