Migros bietet Spülmittel zum Selberabfüllen an

17. August 2020 12:15

Zürich - Die Migros hat im Rahmen ihrer Bestrebungen zur Vermeidung von Plastikmüll in einem Pilotprojekt an zwei Verkaufsstellen das Wieder-Befüllen gebrauchter Spülmittelflaschen eingeführt. Bei Erfolg soll das Angebot ausgeweitet werden.

In den Migros-Filialen Marktgasse Bern und Migros Shoppyland Schönbühl BE können Kundinnen und Kunden an einer neuen Abfüllstation ab sofort Wasch- und Spülmittel selbst abfüllen. Damit soll laut Medienmitteilung im Zuge der „Zero Waste“-Aktion („Kein Abfall“) des Unternehmens wie bisher schon bei Lebensmitteln auch bei den sogenannten Non-Food-Produkten die Möglichkeit gegeben werden, Verpackungen mehrfach zu nutzen und damit Plastik einzusparen. 

Das Pilotprojekt beginnt in der Migros-Genossenschaft Aare an den Filialen Marktgasse Bern und Migros Shoppyland Schönbühl. An der Abfüllstation stehen vier Produkte zur Verfügung: Von der Eigenmarke „Migros Plus“ das Handspülmittel Zitrone und das Colorwaschmittel sowie von der Marke „Total“ das Colorwaschmittel sowie das Handspülmittel „Handy“. In der Migros-Beschreibung zum Gebrauch heisst es: „Kundinnen und Kunden wählen das gewünschte Mittel und stellen die leere Flasche unter den Abfüllhahn. Das System erkennt anhand des Strichcodes an der Flasche das Produkt und füllt auf Knopfdruck die entsprechende Menge ab.“ Der Preis sei dabei derselbe wie bei den bereits abgefüllten Flaschen.

Kommt das Angebot bei der Kundschaft gut an, so will die Migros dieses auf weitere Filialen ausweiten. gba  

Aktuelles im Firmenwiki