Michèle Rodoni übernimmt bei Mobiliar

27. August 2020 15:07

Bern - Michèle Rodoni löst Markus Hongler als CEO der Gruppe Mobiliar ab. Die heute 50-jährige Tessinerin ist bisher für die Führung der 80 Generalagenturen zuständig. Hongler soll 2022 Präsident des Verwaltungsrates der Genossenschaft werden.

Mobiliar wird künftig von einer Frau geführt. Wie die Versicherung in einer Mitteilung schreibt, hat der Verwaltungsrat die 50-jährige Michèle Rodoni zum neuen CEO gewählt. Die Tessinerin gehört der Geschäftsleitung des Unternehmens seit 2012 an. Sie war zuerst für den Vorsorgebereich zuständig, seit 2017 für das Marktmanagement. Dabei trug sie unter anderem die Verantwortung für die 80 Generalagenturen mit ihren 3000 Mitarbeitenden. 

Die Tessinerin hat an der Universität Lausanne studiert und unter anderem bei La Suisse, Swiss Life und Aviva gearbeitet. „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und bin überzeugt: Zusammen schreiben wir die Erfolgsgeschichte der Mobiliar weiter“, wird sie in der Mitteilung zitiert. 

Der Verwaltungsrat hat interne wie externe Kandidaten für die Nachfolge von Markus Hongler geprüft. „Ich freue mich, dass mit Michèle Rodoni eine erfahrene, äusserst vielseitige und sehr engagierte Persönlichkeit an die Spitze der Mobiliar treten wird“, wird Verwaltungsratspräsident Urs Berger zitiert.

Markus Hongler tritt auf Anfang 2021 nach zehn Jahren an der Spitze von Mobiliar zurück. Er soll im Mai in den Verwaltungsrat der Genossenschaft aufrücken und im Frühling 2022 von Urs Berger das Präsidium übernehmen. stk

Aktuelles im Firmenwiki