Meyer Burger will in den USA Solarmodule produzieren

27. Dezember 2021 10:23

Thun/Goodyear - Meyer Burger errichtet im US-Bundesstaat Arizona ein neues Werk zur Herstellung von Solarmodulen. Bis Ende 2022 soll zunächst eine Produktionskapazität von jährlich 400 Megawatt erreicht werden. Später soll die Kapazität erhöht werden.

Meyer Burger baut im US-Bundestaat Arizona ein neues Werk zur Fertigung von Hochleistungssolarmodulen auf. Es soll in Goodyear in der Nähe von Phoenix entstehen und bereits Ende 2022 in Betrieb gehen. Zunächst wird den Angaben zufolge eine jährliche Produktionskapazität von 400 Megawatt angestrebt. Später soll die Kapazität auf 1,5 Gigawatt im Jahr erhöht werden. Zu diesem Zeitpunkt wird die Fabrik 500 Arbeitsplätze in der Produktion anbieten.

Das Werk in Goodyear wird die erste Fabrik von Meyer Burger ausserhalb von Europa. Das Unternehmen aus Thun verfolgt damit die Strategie, in der Nähe der Endkunden zu produzieren. Der nordamerikanische Markt hat nach Ansicht des Solartechnikers ein grosses Wachstumspotenzial. Die in den USA hergestellten Solarmodule sind zunächst für private und industrielle Dachanlagen sowie Solarparks vorgesehen.

„Wir sind hoch erfreut, dass Meyer Burger Goodyear für ihre erste Produktionsstätte in den USA gewählt hat“, wird der Gouverneur von Arizona, Doug Ducey, in der Mitteilung zitiert. „Die neue Fertigung des Unternehmens für Solarmodule wird den sehr guten Ruf Arizonas als führenden Bundesstaat im Bereich der erneuerbaren Energien weiter stärken“, fügt er hinzu. ssp

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki