Mehrheit lehnt neues Zentrum für Spreitenbach ab

15. Januar 2020 10:52

Spreitenbach AG - Die Gemeindeversammlung von Spreitenbach hat eine beantragte Umzonung abgelehnt. Damit spricht sie sich gegen das geplante Zentrum Neumatt aus.

Bei der am Dienstag in der Umwelt Arena durchgeführten Gemeindeversammlung von Spreitenbach stand die Umzonung der bisherigen Einkaufszone am Shoppi Tivoli zur Wohn- und Einkaufszone zur Abstimmung. Dadurch sollte der Weg für das Projekt Neumatt freigemacht werden, durch welches ein neues Zentrum entstehen sollte. 590 Stimmberechtigte sprachen sich dagegen aus, 327 Personen dafür, wie es in einem Artikel des „Badener Tagblatt“ heisst.

Am Ende der Versammlung hat zudem Gemeindepräsident Valentin Schmid seinen Rücktritt bekanntgegeben. Dieser soll zum Termin der Ersatzwahlen erfolgen, die voraussichtlich am 17. Mai stattfinden. „Ich habe mir das gut und lange überlegt und das ist für mich nun einfach der richtige Zeitpunkt, ganz unabhängig vom Resultat“, wird Schmid in dem Artikel hinsichtlich der Abstimmung über das Projekt Neumatt zitiert.

Wie aus einer Mitteilung der Gemeinde Spreitenbach hervorgeht, standen auch weitere Punkte zur Abstimmung. Unter anderem wurde dabei ein Baukredit über 13,53 Millionen Franken für den Neubau des Gemeindehauses genehmigt. jh

Mehr zu Raumplanung

Aktuelles im Firmenwiki