Maxon arbeitet mit Fourier Intelligence zusammen

11. Januar 2021 12:55

Sachseln OW/Singapur - Der Spezialist für Präzisionsantriebe maxon und das Singapurer Start-up Fourier Intelligence wollen dauerhaft zusammenarbeiten. Dabei sollen neue technologische und Robotik-Lösungen entwickelt werden, die Menschen mit Bewegungseinschränkungen helfen.

Die Obwaldner maxon Gruppe und Fourier Intelligence mit Sitz in Singapur haben bekanntgegeben, dass sie eine globale strategische Partnerschaft eingehen. Bereits jetzt kommen Elektromotoren von maxon in Exoskeletten von Fourier Intelligence zum Einsatz. Laut einer Medienmitteilung von maxon bündeln die beiden Unternehmen nun ihre Kompetenzen, um weitere Produkte und Plattformen zu entwickeln. 

Künftig wird maxon Teil des offenen Exoskeleton & Robotics Open Platform System (EXOPS) von Fourier. Dafür werde maxon angehenden Ingenieurinnen und Ingenieuren, die Robotiklösungen für Rehabilitationsdienste entwickeln, eine Vielzahl massgeschneiderter Antriebsoptionen mit Motoren, Getrieben, Encodern und Steuerungen zur Verfügung stellen.

„Die Partnerschaft zwischen maxon und Fourier ist eine starke Kombination“, findet maxon-CEO Eugen Elmiger. „Fouriers Verständnis für das Zusammenspiel von moderner Rehabilitationsrobotik und technologischen Produkten ergänzt sich perfekt mit der maxon-Philosophie, die Welt mit unseren präzisen Antriebssystemen etwas besser zu machen.“

Zen Koh, Mitgründer und stellvertretender CEO von Fourier Intelligence: „Gemeinsam, als ein Team, werden wir das volle Potenzial der technologischen Rehabilitation erschliessen und die Patienten auf ihrem Weg zur Genesung bestmöglich unterstützen.“ mm

Mehr zu Gesundheitswesen

Aktuelles im Firmenwiki