Mandarin Oriental übernimmt Palace Luzern

24. Oktober 2019 11:50

Luzern  - Das traditionsreiche Hotel Palace Luzern soll Ende 2020 unter dem Dach der Mandarin Oriental Hotel Group wiedereröffnet werden. Die aus Hongkong stammende Hotelgruppe sieht den Vierwaldstättersee als ein beliebtes Reiseziel für Luxusreisende.

Das traditionsreiche Hotel Palace Luzern direkt am Ufer des Vierwaldstättersees wurde 1906 eröffnet. Derzeit wird es umfassend renoviert. Ende 2020 soll es als Mandarin Oriental Palace Luzern wiedereröffnet werden. Dies gibt die aus Hongkong stammende Mandarin Oriental Hotel Group in einer Medienmitteilung bekannt.

Nach Abschluss der Renovierung soll das Hotel 146 Zimmer und Suiten mit Aussicht auf den See und die umliegenden Berge bieten. Weiter sollen ein Restaurant, eine Bar, verschiedene Konferenzräume sowie ein Spa und Fitnessbereich zum Hotel gehören.

„Wir freuen uns sehr auf die Eröffnung eines neuen Hotels in der Schweiz, das unser wachsendes Portfolio in Europa und zugleich unser Schweizer Hotel in Genf perfekt ergänzen wird“, wird James Riley, Group Chief Executive der Mandarin Oriental Hotel Group, zitiert. Der Vierwaldstättersee habe eine lange Tradition als ein beliebtes Reiseziel für Luxusreisende. Nun werde das dortige Angebot um „eines der exklusivsten Hotels in der Schweiz“ erweitert.

Mandarin Oriental betreibt derzeit 32 Hotels und sieben Residences at Mandarin Oriental in 23 Ländern. Ausserdem befindet sich eine Vielzahl an neuen Projekten in der Entwicklungsphase. Mandarin Oriental ist ein Tochterunternehmen der Jardine Matheson Group. ssp

Mehr zu Tourismus

Aktuelles im Firmenwiki