Lumiphase und CondenZero erhalten Förderung

04. November 2021 13:33

Zürich/Villigen AG - Lumiphase und CondenZero werden im Rahmen des Programms BIC of CERN Technologies im Park Innovaare unterstützt. Lumiphase entwickelt Chips zur Bewältigung des wachsenden Datenverkehrs. CondenZero erleichtert die Forschung bei ultrakalten Temperaturen.

Das Swiss Business Incubation Centre (BIC) of CERN Technologies ist ein Förderprogramm, das im Park Innovaare in Villigen angesiedelt ist. Im Rahmen des Programms werden innovative Start-ups mit Fachwissen sowie Fördergeldern in der Höhe von 50'000 Franken unterstützt. Nun sind zwei Jungfirmen ausgewählt worden, die am Förderprogramm teilnehmen können, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Diese sind Lumiphase aus Kilchberg ZH und CondenZero aus Zürich.

Bei Lumiphase handelt es sich um eine Ausgliederung aus IBM Research und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Die Firma ist auf optische Kommunikationschips zur Bewältigung des wachsenden Datenverkehrs spezialisiert. Ihre Chips sollen Prozesse beschleunigen und gleichzeitig den Energieverbrauch senken.

CondenZero ist eine Ausgliederung der Universität Zürich (UZH). Sie ist auf Instrumente und Komponenten für Forschungsanwendungen im Ultrahochvakuum sowie bei ultrakalten (kryogenen) Temperaturen spezialisiert. Ihre Lösungen verbessern die Forschung in Bereichen wie Life Sciences und Nanotechnologie.

Die beiden Firmen werden im Rahmen des Förderprogramms mit dem CERN, dem Paul Scherrer Institut und dem Park Inovaare kooperieren. Lumiphase wird sich dabei auch auf Herausforderungen des CERN bei der Datenübertragung konzentrieren. Von der Technologie von CondenZero könnten zudem etwa Forscher am PSI profitieren. ssp

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki