Luftverkehr bleibt auch 2022 unter Vor-Corona-Niveau

03. Januar 2022 14:05

Brüssel - Der europäische Luftverkehr wird auch in diesem Jahr unter dem Niveau vor der Corona-Pandemie bleiben. Das geht aus einer Einschätzung von Eurocontrol hervor. Danach wird das Verkehrsaufkommen nur 70 bis 90 Prozent des Niveaus von 2019 erreichen. 2021 waren es 56 Prozent.

Eurocontrol erwartet auch 2022 nur ein Gesamtaufkommen des Luftverkehrs unter dem Stand im letzten Corona-freien Jahr 2019. Laut dem neusten „Think Paper“ der europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt mit Sitz in Brüssel ergibt die Auswertung der Schlüsselindikatoren für den europäischen Luftverkehr im Jahr 2021 eine Erholung gegenüber 2020, dem „schlimmsten Jahr für die europäische Luftfahrt“. Für 2022 geht Eurocontrol von einer Fortdauer des 2021 verzeichneten Wachstums aus und rechnet damit, dass das Verkehrsaufkommen bis Jahresende auf 70 bis 90 Prozent des Niveaus von 2019 ansteigen wird.

Das Verkehrsaufkommen liege derzeit bei 78 Prozent des Niveaus von 2019, wird Eurocontrol-Generaldirektor Eamonn Brennan zitiert. „Aber die sich entwickelnde Omicron-Situation zwingt viele der führenden europäischen Fluggesellschaften dazu, ihre Kapazitäten im Januar um bis zu 30 Prozent zu reduzieren.“ Parallel dazu würden Flüge auch aufgrund der COVID-19-Exposition der Besatzungsmitglieder gestrichen.

Brennan ist für die Zukunft jedoch optimistisch. „Sobald sich die Lage bessert, erwarten wir einen raschen Aufschwung, der den europäischen Luftverkehr dem Verkehrsaufkommen von 2019 deutlich näherbringen wird.“

Zum Luftverkehr 2021 heisst es in dem Eurocontrol-Papier, das Verkehrsaufkommen habe im Januar 2021 bei nur 36 Prozent des Niveaus von 2019 gelegen. Das habe sich im Laufe des Sommers dank der Massenimpfungen und des digitalen COVID-Zertifikats der EU auf rund 70 Prozent erholt. Auch im Herbst habe es noch Ferienflüge gegeben mit einem Aufkommen Ende Oktober von 81 Prozent und im Dezember von 78 Prozent des Niveaus von 2019. Insgesamt habe der Jahresverkehr im gesamten europäischen Luftverkehrsnetz 56 Prozent des Niveaus von 2019 erreicht. gba 

Mehr zu Luft- und Raumfahrt

Aktuelles im Firmenwiki