Losinger Marazzi setzt Kreislaufwirtschaft in ehemaliger Kaserne um 

21. Oktober 2020 13:48

Plan-les-Ouates GE - Die Immobilienentwicklerin Losinger Marazzi und der Verein Matériuum machen den Rückbau der Kaserne Les Vernets in Genf zum Beispiel für Kreislaufwirtschaft. Alles Material wird so weit wie möglich wiederverwertet.

Die ehemaligen Kaserne Les Vernets in Genf wird zurückgebaut, um Platz für ein Wohnungsprojekt zu schaffen. Die Totalunternehmerin und Immobilienentwicklerin Losinger Marazzi mit Sitz in Bern und Plan-les-Ouates ist mit dem auf die Wiederverwertung und Umarbeitung von Materialien spezialisierten Verein Matériuum eine Partnerschaft eingegangen. Der Kanton Genf unterstützt das Projekt. Ziel ist laut Medienmitteilung die Wiederverwertung von Objekten und Elementen der ehemaligen Kaserne.

Das Militärgelände steht jetzt zur zivilen Nutzung bereit. „Sechzig Jahre nach dem Bezug der ‚Caserne des Vernets‘ durch die Luftschutztruppen wird das Kommando der Rettungsschule 76 ins Ausbildungszentrum der Rettungstruppen überführt. Bald weichen wir einem Bauprojekt des Kantons Genf, das 1200 neue Wohnungen auf dem Gelände der Kaserne umfasst“, heisst es dazu in einer Mitteilung der Schweizer Armee.

Wiederverwertet werden die Bauelemente und das Mobiliar der ehemaligen Kaserne. Beides soll laut Mitteilung über eine Kontaktplattform auf der Internetseite von Matéerium in den Wirtschaftskreislauf zurückgeführt werden. Mit Stühlen, Betten, Fenstern, Waschbecken, Tischen, Türen und vielem mehr sei die Kaserne voller Objekte und Materialien in gutem Zustand, die privaten oder professionellen Käufern dienen könnten.

Auch der Bauschutt aus dem Rückbau der vorhandenen Gebäude solle vollständig vor Ort aufbereitet und im Rahmen der Neubauten wiederverwendet werden. gba 

Aktuelles im Firmenwiki