Logistik-Kolloquium präsentiert Leuchtturmprojekte

17. Mai 2022 12:41

Zürich - Am 37. Logistik-Kolloquium von Dr. Acél & Partner und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) sind Leuchtturmprojekte für New Level Operations vorgestellt worden. Es referierten Vertreter von BB Intec, Woodpecker Group, Gilgen Logistics, Geberit und ETH.

Die Dr. Acél & Partner AG hat in Zusammenarbeit mit dem Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) das 37. Zürcher Logistik-Kolloquium durchgeführt. Die Veranstaltung am 10. Mai im Dozentenfoyer der ETH stellte Leuchtturmprojekte für New Level Operations vor, informieren die Veranstalter in einer Mitteilung. Als Referenten waren Vertreter von BB Intec, Woodpecker Group, Gilgen Logistics, Geberit Productions und dem Innovation Center Virtual Reality der ETH geladen. 

Der Vortrag von Frank Brinken, Gründer der BB Intec AG im Zuger Rotkreuz, stand unter dem Motto Kein Maschinenbau ohne Logistik. Brinken erläuterte unter anderem, wie sich Einsparungen von Transportkosten und -zeit bereits in der Produktentwicklung aufgleisen lassen. Gesine Moritz von der Woodpecker AG in Frauenfeld zeigte den Weg ihres Unternehmens von verteilten lokalen Händlern zu einer Verkaufsorganisation auf. Logistik sei dabei „der entscheidende Erfolgsfaktor gewesen“, heisst es in er Mitteilung. 

Daniel Gilgen von der Gilgen Logistics AG in Oberwangen bei Bern stellte unter dem Titel Digitalisierung trifft Automatisierung die lückenlose Umsetzung von Datendurchgängigkeit in Logistikanlagen vor. Gilgen Logistics arbeitet dabei mit einer Verknüpfung moderner Technologien wie Virtuelle Realität und Digitaler Zwilling. Das Referat von Werner Züllig von der Geberit Produktions AG in Rapperswil-Jona SG und Andreas Kunz vom Innovation Center Virtual Reality war dem Einsatz Virtueller Realität in der Arbeitsplatzgestaltung gewidmet. hs

Mehr zu Logistik

Aktuelles im Firmenwiki