LocalBini sichert sich frische Mittel

30. November 2020 14:33

St.Gallen - Die Erlebnisplattform LocalBini erhält Investitionen über 550'000 Franken. Die Mittel dienen zum Ausbau der IT des Jungunternehmens und zum Abfedern der Corona-Krise.

Auf der Plattform LocalBini werden Einheimische beispielsweise aus St.Gallen mit Touristen vernetzt. So können über die Seite Erlebnisse vermittelt werden, die nicht unbedingt zum typischen Angebot von grossen Tourismusanbietern gehören. „Wir offerieren ein Nischenprodukt“, wird hierzu Gründer und CEO Mateusz Mierzwinski in einem Artikel bei startupticker.ch zitiert. Demnach hat sich das Tourismus- und IT-Start-up nun frische Finanzmittel über 550'000 Franken gesichert.

An der Finanzierungsrunde haben sich bestehende und neue Investoren beteiligt. Die frischen Mittel werden einerseits in die IT fliessen. Andererseits unterstützen die Investoren das St.Galler Start-up aber auch in einer schwierigen Phase. „Mit dem Rest puffern wir die Folgen der Krise“, sagt so auch Mierzwinski, der davon ausgeht, dass der Tourismus die Corona-Krise in zwölf bis 18 Monaten hinter sich lassen kann. Auch die in St.Gallen ansässige Stiftung Startfeld hat sich nun an der Finanzierungsrunde beteiligt. jh

Aktuelles im Firmenwiki