Loanboox vermittelt 700 Darlehen und wächst stark

25. Januar 2022 14:02

Zürich - Das Fintech-Unternehmen Loanboox ist im vergangenen Jahr stark gewachsen. Die Plattform für Fremdfinanzierung konnte ihren Umsatz verdoppeln. Erste Kredite wurden in Osteuropa vermittelt. Um den Wachstumskurs voranzutreiben, verstärkt das Start-up seinen Beirat.

Das Zürcher Jungunternehmen Loanboox ist 2021 weiter gewachsen. Über die Geld- und Kapitalmarktplattform haben Gemeinden, Städte und Grossunternehmen im vergangenen Jahr 700 Darlehen erhalten, heisst es in einer Medienmitteilung. 2019 lag die Zahl noch bei 400. So konnte das Start-up seine Einnahmen im Jahr 2021 verdoppeln. Über die genaue Höhe gibt das Unternehmen keine Auskunft.

Das stärkste Wachstum erzielte Loanboox mit über 200 Prozent im deutschen Markt. Hier erhielten Städte wie Mönchengladbach, Frankfurt und Königswinter Kredite von Kapitalgebern und Banken. Erste Transaktionen verzeichnete Loanboox darüber hinaus in Portugal, Polen, Bulgarien, Rumänien und der Tschechischen Republik.

Insgesamt 150 Kreditgeber nutzen inzwischen die Plattform zur Vergabe von Darlehen. „Diese Finanzierungen ermöglichen unter anderem den Ausbau erneuerbarer Energien, Renovationen von Spitalinfrastruktur und neue Kindergartengebäude“, heisst es in der Medienmitteilung.

Seit Gründung des Unternehmens vor fünf Jahren haben Gemeinden, Städte und Grossunternehmen 2400 Darlehen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 26 Milliarden Franken über die Plattform von Loanboox abgeschlossen.

Um weiter auf Wachstumskurs zu bleiben, verstärkt Loanboox seinen Beirat künftig mit Frank Mattern. Der ehemalige Senior Partner bei McKinsey & Company und unabhängige Berater und Aufsichtsratsmitglied bei verschiedenen internationalen Unternehmen wie Morgan Stanley Europe SE und Centerbridge Partners Europe wird das Team mit seiner Erfahrung und seinem Netzwerk unterstützen, heisst es weiter in der Medienmitteilung. ko

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki