LLB wird für Investmentkompetenz ausgezeichnet

07. Februar 2018 09:15

Vaduz - Die Liechtensteinische Landesbank (LLB) konnte sich an der diesjährigen Verleihung der Thomson Reuters Lipper Awards gleich drei Auszeichnungen holen. Geehrt wurde die Gruppe für ihr herausragendes Fondsmanagement.

Die LLB-Gruppe wurde bei der Preisvergabe in Zürich unter anderem als beste Overall Small Company für sämtliche in der Schweiz zugelassenen Fonds ausgezeichnet, wie es in einer Mitteilung heisst. Für eine Vermögensverwalterin wie die LLB sei es die grösste Auszeichnung, über alle Hauptanlageklassen die beste zu sein – also über Obligation, Aktien und Strategiefonds. Dies sei nun gelungen.

Zudem hat die Bank auch in der Kategorie beste Bond Small Company gewonnen. Dass die Bank gutes Aktienmanagement bietet, zeigt auch der Fonds LLB Aktien Dividendenperlen Global (CHF), der in der Kategorie Equity Global Income für seine Performance über die vergangenen fünf Jahre gewürdigt wurde.

„In den vergangenen Jahren durften wir schon viele Auszeichnungen in verschiedenen Ländern für Fonds entgegennehmen. Neben einzelnen Aktien- und Obligationenfonds erreichten vor allem auch unsere Strategiefonds Spitzenpositionen, was die Kompetenz der LLB-Gruppe als Vermögensverwalterin besonders gut aufzeigt“, so Markus Wiedemann, Chief Investment Officer der LLB-Gruppe. Die Bank freue sich nun besonders, auch in den Königsdisziplinen Overall und Bond Small Company ausgezeichnet worden zu sein.

Die Thomson Reuters Lipper Fund Awards sind den Angaben der Bank zufolge seit mehr als drei Jahrzehnten und in über 20 Ländern die wichtigste Auszeichnung in der Fondsbranche. ssp

Aktuelles im Firmenwiki