LLB sichert Nachhaltigkeit ihres Goldfonds zu

30. Juni 2020 15:09

Vaduz - Die Liechtensteinische Landesbank (LLB) bietet erstmals an Nachhaltigkeit interessierten Anlegern ein Gold-Investment unter Wahrung der ESG-Kriterien an. Der Fonds ist durch physisches Gold aus nachhaltiger Produktion gedeckt.

Die LLB hat sich zur Auflage des LLB Gold Fonds entschlossen, da Anlagen gemäss den ESG-Kriterien (Environment, Social, Governance) betreffend Umwelt, soziale Verantwortung und Unternehmensführung immer häufiger von Anlegern verlangt werden. „Gold eignet sich dank der tiefen Korrelation zu anderen Anlageklassen und seiner Krisenresistenz als ideale Ergänzung in einem Anlageportfolio. Es ist zudem eine beliebte Realwertanlage und bietet auch einen gewissen Schutz bei Inflation“, sagt Bernhard Schmitt, Leiter Equity & Multi Manager Management und designierter Fondsmanager des neuen LLB-Anlagefonds.

Der Fonds steht in Liechtenstein sowohl privaten als auch professionellen Anlegern offen. Die Zeichnungsfrist läuft vom 1. Juli bis zum 3. August. In dieser Zeit verzichtet die LLB auf den Ausgabeaufschlag. In der Schweiz, Deutschland und Österreich ist der Fonds nur professionellen Anlegern zugänglich.

Der von der LLB aufgelegte Goldfonds zeichnet sich rundherum durch Nachhaltigkeit aus. Das physische Gold, das in den Tresoren der Liechtensteinischen Landesbank in Vaduz zur Deckung liegt, stammt aus nachhaltiger Produktion. In der Medienmitteilung der Bank wird aufgeführt „Dabei ist der Schutz von Menschen und Umwelt absolut zentral. Die Einhaltung der entsprechenden Gesetze im Förder- und Raffinationsprozess wird streng überwacht und zertifiziert. Kinderarbeit ist ausgeschlossen. Bei der Förderung, dem Transport und der Raffination wird strikt auf faire und ressourcenschonende Verfahren gesetzt. Auch eine strikte Trennung von nicht nachhaltig produziertem Gold beim Transport und bei der Raffination ist gewährleistet.“ gba

Aktuelles im Firmenwiki