LISD stellt sich an Konferenzen vor

20. Mai 2019 15:45

Vaduz - Das Liechtenstein Institute for Strategic Development (LISD) will helfen, das Klima zu stabilisieren. Im Mai hat LISD-Leiter Peter Droege ein Referat zur Energiewende in Italien gehalten. Im Juni präsentiert sich das Institut bei einer Konferenz zur Kreislaufwirtschaft in Finnland.

Das LISD will helfen, die Klimaerwärmung einzudämmen. Als einen wichtigen Schritt in diese Richtung sieht es die Kreislaufwirtschaft. Im Rahmen des Projekts Circular Economy Liechtenstein (CEL) will das Institut etwa dazu beitragen, dass Liechtenstein als ein führendes Land im Bereich Kreislaufwirtschaft positioniert werden kann.

Das LISD stellt sich nun auch an mehreren internationalen Konferenzen vor. Mitte Mai hat Direktor Peter Droege ein Referat zum Thema Energiewende in Städten bei der SBE19-Konferenz in Sizilien gehalten. Der Fokus der Konferenz lag auf der nachhaltigen Raumplanung in Städten.

Anfang Juni wird LISD sich auch am dritten World Circular Economy Forum in Helsinki vorstellen. Dort werden rund 2000 internationale Experten präsent sein. Ziel der Konferenz ist es, neue Wege zu finden, um die Kreislaufwirtschaft voranzutreiben. ssp

Mehr zu Nachhaltigkeit

Aktuelles im Firmenwiki