Lindt & Sprüngli investiert im Grossraum Zürich

30. Januar 2018 10:12

Kilchberg ZH - Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli will sein Lindt Cocoa Center im Grossraum Zürich erweitern und investiert dafür mehr als 30 Millionen Franken. Neben dem Ausbau der Produktionskapazitäten wird auch eine neue Forschungsanlage geschaffen.

Das Lindt Cocoa Center befindet sich in Olten SO und ist das grösste Werk von Lindt & Sprüngli für die Herstellung von Kakaomasse. Von dort aus beliefert das Unternehmen Produktionsgesellschaften in der Schweiz, Deutschland, Italien und Frankreich mit Kakaomasse. Die in Olten verarbeiteten Kakaobohnen werden vorwiegend von Westafrika und Südamerika per Schiff in die Niederlande und danach per Bahn nach Olten transportiert. Den optimalen Anschluss an die Bahninfrastruktur beschreibt das Unternehmen daher als einen grossen Standortvorteil.

Im laufenden Jahr will Lindt & Sprüngli laut einer Medienmitteilung mehr als 30 Millionen Franken in den Ausbau des Zentrums in Olten investieren. Dabei stehen der Aufbau einer weiteren Linie zum Rösten von Kakaobohnen, eine neue Verladehalle sowie die Installation einer hochmodernen Forschungsanlage im Zentrum. Letztere soll für Tests an Bohnen, Rezepturen und Verfahren dienen. Mit der Investition werde der Produkionsstandort in Olten und längerfristig auch der Standort Schweiz gestärkt, so das Unternehmen.

Die neuen Kapazitäten in Olten sollen ab Frühjahr 2019 zur Verfügung stehen und das Wachstum der Gruppe mit Sitz in Kilchberg ZH fördern. Lindt & Sprüngli beschreibt sich als eines der wenigen Unternehmen, das jeden einzelnen Schritt der Schokoladeproduktion, von der Auswahl der Kakaobohnen bis hin zum fertigen Produkt, unter eigener Kontrolle hat. ssp

Aktuelles im Firmenwiki