„LIMMIinside“ berichtet vom Wettlauf gegen die Zeit

16. Dezember 2021 15:32

Schlieren ZH - Das Spital Limmattal legt das neue Heft des Spitalmagazins „LIMMIinside“ vor. Schwerpunktthema ist ein Bericht über den Arbeitstag eines Infektiologen am Spital in der gegenwärtigen Pandemie. Weitere Themen sind Hämorrhoiden, Fisteln und ähnliches.

Der Kampf gegen die Pandemie ist zentrales Thema der neuesten Ausgabe von „LIMMIinside“. Das Hausmagazin des Spitals Limmattal kündigt auf der Titelseite an: „Wettlauf gegen  die Zeit – der  Arbeitstag eines  Infektiologen.“ Der sechsseitige bebilderte Bericht widmet sich der Arbeit des Leiters der Infektiologie im Spital Limmattal, Roberto Buonomano. In seiner Funktion betreut er unter anderem HIV- und Tuberkulosepatienten und ist darüber hinaus verantwortlich für die Spitalhygiene. Der Bericht beschreibt einen ganz gewöhnlichen Arbeitstag - im Wettlauf mit Bakterien, Parasiten, Pilzen und Viren. Seit 3,5 Milliarden Jahren bevölkern Bakterien und Viren die Erde, heisst es darin zur Einstimmung auf das Thema. Sie haben das Eiszeitalter und manchen Vulkanausbruch überlebt.

Im Spital Limmattal überleben sie nicht. Das stellt Roberto Buonomano mit seinem Team sicher. „Der Mensch und die Keime, das ist ein Wettlauf gegen die Zeit – sie sind uns stets  einen Schritt voraus“, wird er zitiert, Und natürlich hat auch SARS-CoV-2 einen direkten Einfluss auf die tägliche Arbeit des Infektiologen, heisst es in dem Bericht. Er kommt am Ende eines Arbeitstages unter ständigen Zeitdruck zu dem Schluss: „Keime haben uns Menschen schon immer begleitet, sie werden uns auch in Zukunft begleiten und sie werden uns letztlich überleben. Sie gehören ganz einfach zum Leben.“

Neben drei Tipps zum rechtzeitigen Erkennen eines Herzinfarkts widmet sich ein Artikel des Proktologen Alex Ochsner der Untersuchung und Behandlung eines „Organs, über das niemand gerne spricht“, wie es heisst. Der Titel macht klar, worum es geht: „Proktologie – Hämorrhoiden, Fisteln & Co“. Erkrankungen des Anus und des Analkanals sind für die betroffenen Patientinnen und Patienten meist schmerzhaft und leidvoll, schreibt Ochsner. „Wie wertvoll das problemlose Funktionieren unseres Anus ist, realisieren wir erst dann, wenn Probleme auftauchen.“ Und er zeigt, wie bei „pain in the ass“ geholfen werden kann.

LIMMIinside erscheint dreimal jährlich und liegt im handlichen Format in allen Wartebereichen des Spitals aus. gba 

Mehr zu

Aktuelles im Firmenwiki