Limmattaler Reis ist eingebracht

26. Oktober 2020 14:11

Baden AG - Auf der Parzelle der Limmatkraftwerke in Untersiggenthal AG wird Reis angebaut. Jetzt wurde die diesjährige Ernte eingebracht. An dem Reis-Projekt von Agroscope beteiligen sich auch die Regionalwerke Baden und die Max Schwarz AG aus Villigen.

Auf dem Gelände der Limmatkraftwerke in Untersiggenthal beteiligt sich die Regionalwerke Baden AG an einem Projekt von Agroscope zum Reisanbau in der Schweiz. Die diesjährige Ernte sei jetzt eingebracht worden, meldet das Unternehmen auf seiner Facebook-Seite. Durch den Anbau von Reis im Norden der Schweiz erhielten Landwirte neue Möglichkeiten, die Felder, welche oft überschwemmt sind, zu nutzen. Das Stromunternehmen verweist auch auf die Vorteile der Nassflächennutzung etwa an Wasserkraftwerken, wodurch die Biodiversität gefördert werde. Davon profitierten Wassertiere, aber auch Wasserpflanzen. Das Projekt sei durch Agroscope und die Max Schwarz AG begleitet worden.

Agroscope, das Kompetenzzentrum des Bundes für landwirtschaftliche Forschung, hat 2017 ein Projekt lanciert, bei welchem in der Schweiz Nassreis angebaut wird. Im vergangenen Jahr hat sich auch die Max Schwarz AG an dem Projekt beteiligt und Nassreis in Lauffohr im Bezirk Brugg angebaut. Im Januar ist der Wasserschlossreis vom Verein Lernwerk in Vogelsang AG präsentiert worden.

Der am Limmatkraftwerk geerntete Reis werde nun getrocknet, entspelzt, geschliffen und anschliessend direkt verkauft, heisst es in der Mitteilung der Regionalwerke Baden. gba

Aktuelles im Firmenwiki