Limmattalbahn fährt mit Stadler

24. Oktober 2018 12:51

Schlieren ZH - Die Aargau Verkehr AG hat sich als künftige Betreiberin der Limmattalbahn für die Anschaffung von acht Stadler-Fahrzeugen des Typs Tramlink entschieden. Vor der endgültigen Bestellung werden noch die genauen Spezifikationen definiert.

Die neuen Fahrzeuge sollen ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 auf der Strecke der Limmattalbahn eingesetzt werden, heisst es in einer Medienmitteilung der Aargau Verkehr AG (AVA). Stadler Rail bietet die Fahrzeuge des Typs Tramlink mit einer Länge von 44,30 Metern und einer Breite von 2,40 Meter an. Auf beiden Seiten stehen je sieben Türen für den Niederflureinstieg zur Verfügung. Die Fahrzeuge bieten insgesamt 260 Fahrgästen Platz und erfüllen alle Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes. Sie erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde.

Die endgültige Bestellung der Fahrzeuge soll im April 2019 erfolgen. Bis dahin werden gemeinsam mit den Kantonen Zürich und Aargau sowie dem Bund die genauen Spezifikationen definiert. So ist auch das Aussendesign noch nicht festgelegt worden. Neben den beiden Kantonen werden sich hierbei auch die Standortgemeinden in den Entscheidungsprozess einbringen.

Die AVA führt ihre Beschaffung gemeinsam mit der BLT Baselland Transport AG durch. Somit hat sich diese nun für die Anschaffung von zehn Fahrzeugen des Typs Tramlink entschieden, um diese auf der Waldenburgerbahn einzusetzen. Durch die gemeinsame Beschaffung profitiert die AVA bei einer Gesamtinvestitionssumme von 43 Millionen Franken von einer Kostenreduktion von 4,2 Millionen Franken. Auch beim späteren Unterhalt sollen durch die Zusammenarbeit Kosten gespart werden. jh

Aktuelles im Firmenwiki