Auch der Gründer von Neurimmune, Roger Nitsch, gehört zu den Rednern bei der Konferenz. Bild: Neurimmune

Life-Sciences-Branche trifft sich in Zürich

16. Januar 2018 12:53

Zürich - Am Montag findet in Zürich eine Konferenz zur Translationalen Medizin statt. Forscher aus Wissenschaft und Wirtschaft präsentieren ihre Projekte dabei Investoren und potenziellen Partnern.

Die Translationale Medizin beschäftigt sich mit der Überführung präklinischer Projekte durch einen interdisziplinären Ansatz in die klinische Forschung. Die Konferenz Life Science Zurich Impact - Translational Medicine in Zurich findet am Montag zwischen 9 Uhr und 18 Uhr im Technopark Zürich statt und bringt Branchenmitglieder, IT-Spezialisten und Investoren zusammen. Eine Anmeldung für die kostenlose Teilnahme ist noch bis Mittwoch, den 17. Januar möglich.

Im Mittelpunkt der Konferenz stehen vorher terminierte 20-minütige Gespräche. Zudem können die Teilnehmenden einen Stand buchen und darin ihre Innovationen präsentieren. Abgerundet wird die Veranstaltung von Präsentationen, Vorträgen und Gesprächsrunden.

Ausgerichtet wird die Konferenz vom Bio-Technopark Schlieren-Zürich, der Universität Zürich (UZH), der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), der Standortförderung des Amts für Wirtschaft und Arbeit (AWA) des Kantons Zürichs und dem Life Sciences Zurich Business Network.

Forscher von UZH, ETH und der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) werden ebenso ihre Projekte präsentieren wie Jungfirmen und etablierte Unternehmen. Zu den Rednern zählen Andreas Plückthun, Mitgründer von Molecular Partners, Ralph Müller, Mitgründer von Pearltec, und Roger Nitsch, Gründer von Neurimmune. jh

Aktuelles im Firmenwiki