Liechtensteins Post ist wieder schuldenfrei

Einer Mitteilung der Liechtensteinischen Post AG zufolge hat das Unternehmen 2018 einen Nettoumsatz in Gesamthöhe von 41,68 Millionen Franken erwirtschaftet. Im Geschäftsjahr zuvor waren 41,52 Millionen Franken Umsatz verbucht worden. Im Berichtsjahr war dabei ein Rückgang im Briefgeschäft durch Wachstum im Paketgeschäft zumindest teilweise ausgeglichen worden. Insgesamt hätten Paket-, Brief- und Logistikgeschäft zusammen mit Zusatzeinnahmen den Rückgang der Einnahmen in den Bereichen Philatelie und Zahlungsverkehr kompensiert, schreibt die Post in der Mitteilung.

Das Betriebsergebnis (EBIT) belieft sich im Berichtsjahr auf 3,13 Millionen Franken gegenüber 2,29 Millionen Franken im Jahr zuvor. Als Ergebnis konnten 3,04 Millionen Franken Gewinn ausgewiesen werden, 2017 waren 2,23 Millionen Franken Gewinn realisiert worden. Aufgrund dieses positiven Ergebnisses habe die Liechtensteinische Post AG ihr in Folge der Ausfinanzierung der staatlichen Pensionskasse aufgenommenes Darlehen bei der Schweizerischen Post AG bereits Ende September 2018 vollständig zurückzahlen können, informiert die Liechtensteinische Post AG. Zudem wurde das Eigenkapital von 7,81 Millionen Franken auf 10,85 Millionen Franken aufgestockt. Die Eigenkapitalquote legte im Jahresvergleich von 44,3 auf 55,8 Prozent zu. hs