Liechtensteinische Post ist für Innovationspreis nominiert

30. September 2020 09:43

Schaan - Eine neue Dienstleistung der Liechtensteinischen Post, SpediFux, ist in der Endauswahl für den PostEurop Innovation Award 2020. Mit dieser Transportplattform wird der bisher übliche Angebots- und Buchungsprozess vollständig ersetzt und erheblich verkürzt.

Erstmals in ihrer Geschichte steht die Liechtensteinische Post AG für eine neue, innovative Dienstleistung beim PostEurop Innovation Award 2020 auf der Liste der acht Nominierten. Insgesamt gibt es in Europa 52 Postgesellschaften. Der nominierte und vor einem Jahr anlässlich des Digitaltags Liechtenstein offiziell vorgestellte Service heisst SpediFux

Damit „bricht die Liechtensteinische Post AG mit alten Mustern und Prozessen im Warentransport, indem sie das mühsame Hin und Her der E-Mail-, Telefon- oder sogar Faxkommunikation ersetzt, die normalerweise erforderlich ist, um vom Angebot zur endgültigen Transportvereinbarung zu gelangen“, schreibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung. Wie die Liechtensteinische Post auf ihrer Angebotsseite verspricht, seien dafür nicht mehr als drei Minuten notwendig.

„Allein schon die Nomination für den diesjährigen PostEurop Innovation Award ist für uns eine Auszeichnung“, so Mediensprecher Wolfgang Strunk. „Als eine der kleinsten Postgesellschaften Europas konnten wir eine hochkarätige Jury von unserer Innovation überzeugen.“ Das sei „nicht selbstverständlich und zeigt, dass unser Fokus auf die Kernkompetenzen nicht nur in Liechtenstein wahrgenommen wird, sondern auch international Beachtung erhält“.

Der PostEurop Innovation Award wird jährlich verliehen. Er zielt darauf ab, mehr Bewusstsein für aktuelle Entwicklungen zu schaffen und die Postbetreiber zu ermutigen, innovative Lösungen, Dienstleistungen und Produkte zu entwickeln. In den vergangenen drei Jahren durften ihn die Postgesellschaften der Schweiz, Österreichs und Portugals entgegennehmen. mm

Mehr zu Infrastruktur

Aktuelles im Firmenwiki