Liechtensteiner Forscher wird für Publikation ausgezeichnet

14. Januar 2021 13:38

Vaduz - Der Weltverband für Wirtschaftsinformatik hat eine Publikation von Stefan Seidel ausgezeichnet. Der Inhaber des Lehrstuhls für Informationssysteme und Innovation der Universität Liechtenstein hat das Papier gemeinsam mit zwei Kollegen aus den USA verfasst.

Jährlich zeichnet der Weltverband für Wirtschaftsinformatik (AIS) bis zu fünf Arbeiten zu Themen der Wirtschaftsinformatik aus, erläutert die Universität Liechtenstein in einer Mitteilung. In diesem Jahr wurde dabei Stefan Seidel, Inhaber des Lehrstuhls für Informationssysteme und Innovation der Universität Liechtenstein, bedacht. Gemeinsam mit Nicholas Berente von der amerikanischen Universität Notre Dame und Hani Safadi von der University of Georgia hatte Seidel die Publikation „Data-Driven Computationally Intensive Theory Development“ verfasst. Sie bekam vom AIS einen AIS Best Information Systems Publications Award verliehen.

In der prämierten Publikation entwickeln Seidel und seine amerikanischen Kollegen „methodische Grundlagen für die Entwicklung neuer Theorien mithilfe computergestützter Methoden auf Basis digitaler Datenströme“, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Bereits im letzten Jahr war einer Publikation von Seidel ein AIS Best Information Systems Publications Award verliehen worden. hs

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki