Liechtenstein schafft Arbeitsplätze

01. April 2020 12:43

Vaduz - Die Zahl der Beschäftigten in Liechtenstein ist 2019 weiter gestiegen. Die Zunahme fällt mit 2,6 Prozent ähnlich hoch aus wie im Jahr zuvor. Wie bereits in den Vorjahren wies das Land dabei mehr Arbeitsplätze als Einwohner auf.

Den vorläufigen Ergebnissen der vom Amt für Statistik (AS) aufgestellten Beschäftigungsstatistik 2019 zufolge nahm die Zahl der in Liechtenstein in Voll- oder Teilzeitarbeitsverhältnissen Beschäftigten im vergangenen Jahr um 1035 Personen zu. Per Jahresende wurde ein Stand von 40'670 Beschäftigten erreicht. Gegenüber 2018 entspricht dies einer Zunahme um 2,6 Prozent. Im Vorjahr hatte das Stellenwachstum bei 2,5 Prozent gelegen.

Dabei hätten im Berichtsjahr alle Gemeinden einen Stellenausbau verzeichnen können, schreibt das AS. Die meisten Stellen wurden der Mitteilung zufolge 2019 in der Gemeinde Rugell geschaffen. Hier stieg die Zahl der Beschäftigten im Jahresvergleich um 200 auf 1890 an. Es folgen Schaan, Triesen und Vaduz mit einem Ausbau zwischen 178 und 144 neuen Stellen. Am anderen Ende der Skala rangiert Planken. Hier legte die Beschäftigung innert Jahresfrist um zwei auf 60 Stellen zu.

Wie bereits in den Vorjahren übertraf die Zahl der in Liechtenstein Beschäftigten zum Jahresende 2019 die der ständigen Bevölkerung zum selben Stichtag. Sie wird vom AS in den vorläufigen Ergebnissen zur Bevölkerungsstatistik 2019 auf 38'749 Personen beziffert.

Die definitiven Zahlen der Beschäftigungsstatistik will das AS Mitte September publizieren. Gemäss den bisherigen Erfahrungen werde dabei mit einer maximalen Abweichung um 200 Stellen nach oben oder unten gerechnet, erläutern die Analysten des AS in der Mitteilung. hs

 

Aktuelles im Firmenwiki