Liechtenstein präsentiert sich als nachhaltiger Wirtschaftsraum

23. August 2021 11:55

Vaduz/Winterthur - Liechtenstein hat unter der Ägide von Liechtenstein Marketing beim diesjährigen Swiss Green Economic Forum einen Gastauftritt. Sein Innovationsforum am 2. September in der ZHAW trägt den Titel „Liechtenstein: Wie kann ein ganzer Wirtschaftsraum nachhaltig werden?“

Liechtenstein führt beim diesjährigen Swiss Green Economic Symposium ein Innovationsforum durch. Sein Titel lautet „Liechtenstein: Wie kann ein ganzer Wirtschaftsraum nachhaltig werden?“ Die Veranstaltung findet unter der Anleitung von Liechtenstein Marketing am 2. September in der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Winterthur statt.

Dabei soll gezeigt werden, wie die Wirtschaft zur Umsetzung der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) beitragen kann. Konkret formuliert die Einladung diese Fragen: Wie implementiert man SDGs und wie misst man deren Wirkung? Welche Anreize können die nachhaltige Entwicklung in einem Wirtschaftsraum fördern? Und wie können Branchen zur Erreichung der SDGs zusammenarbeiten?

Dabei sollen Teilnehmende die Ansätze des Wirtschaftsraums Liechtenstein kennenlernen. Zudem schaffe dieses Forum Raum für Diskussionen mit hochkarätigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Dabei sollen neue Vernetzungen entstehen.

Als Rednerinnen und Diskussionsteilnehmer sind etwa Dr. Doris Frick, die Botschafterin des Fürstentums Liechtenstein in der Schweiz, ebenso angekündigt wie die Vizepräsidentin des Stiftungsrats der Klimastiftung Schweiz, Ursula Finsterwald, die Geschäftsführerin der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer, Brigitte Haas. Ausserdem werden Vertreter verschiedener Banken sowie der Unternehmen Hilcona und Hilti sprechen. Nach drei Keynotes und einer Podiumsdiskussion ist geplant, die Diskussion an mehreren Tischen mit den Anwesenden weiterzuführen. mm

Mehr zu Nachhaltigkeit

Aktuelles im Firmenwiki