Liechtenstein macht beim Digitaltag mit

In diesem Jahr nimmt auch Liechtenstein am Schweizer Digitaltag teil, der in mehreren Schweizer Städten stattfindet. Die Bevölkerung soll dabei die Möglichkeit haben, digitale Anwendungen kennenzulernen und auszuprobieren. Ausserdem wird über Chancen und Risiken der Digitalisierung diskutiert. Die Themenpalette umfasst innovative Produkte und Dienstleistungen, digitale Klassenzimmer oder das Museum der Zukunft. Der Hauptstandort wird das Kunstmuseum Liechtenstein.

Im vergangenen Jahr konnten mit dem ersten Schweizer Digitaltag 200.000 Personen persönlich und mindestens nochmal so viele über die Live-Übertragung im Fernseher angesprochen werden. Ziel des Digitaltags ist es, der Bevölkerung aufzuzeigen, wie sich Gesellschaft, Wirtschaft, Arbeits- und Privatleben durch die neuen technologischen Möglichkeiten verändern.

Hinter dem Digitaltag steht die Initiative digitalswitzerland, welche die Schweiz als ein führendes Land bei der Digitalisierung positionieren will. In Liechtenstein wird die Veranstaltung von digital-liechtenstein.li organisiert – die entsprechende Initiative in Liechtenstein.

„Vernetzung ist wohl eines der wichtigsten Worte bei der Digitalisierung. Dies zeigt sich auch in der Tatsache, dass in Zusammenarbeit mit digitalswitzerland, dem grossen Bruder von digital-liechtenstein.li, der schweizweite Digitaltag um den Austragungsort Vaduz erweitert werden konnte“, kommentiert Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch. ssp