Libs bildet Lebensunternehmer aus

11. März 2021 13:51

Baden AG - Der Verein libs Industrielle Berufslehren Schweiz geht neue Wege bei der Berufsbildung. Lernende werden seit Februar nicht mehr nur technisch, sondern auch unternehmerisch ausgebildet. Den jungen sogenannten Lebensunternehmern soll das einen Vorsprung auf dem Arbeitsmarkt sichern.

Im Februar 2021 hat libs Industrielle Berufslehren Schweiz die ersten Unternehmerkurse gestartet. An den vier Standorten Baden, Heerbrugg SG, Rapperswil SG und Zürich absolvieren alle Lernenden erstmals den Kurs 101 „Grundlagen von unternehmerischem Denken und Handeln“. 

Laut einer Medienmitteilung hätten die Lernenden erste Einblicke darin gewonnen, was unternehmerisches Denken bedeutet. In Gruppenarbeiten hätten sie damit begonnen, Geschäftsideen zu kreieren, zu bewerten und mit anderen Start-ups zu vergleichen. Als Dozenten hat libs „inspirierende junge Unternehmerinnen und Unternehmer“ engagiert, die ihr Wissen an die nächste Generation weitergeben.

Im Rahmen des libs Unternehmerhauses ist der Unternehmerkurs im ersten Lehrjahr ein Pflichtfach. Dabei sollen der Unternehmergeist geweckt und die Fähigkeit vermittelt werden, eine Geschäftsidee zu strukturieren und zu validieren. Im optionalen Folgekurs 201 lernen die Teilnehmenden im zweiten Ausbildungsjahr, ein Produkt auf den Markt zu bringen und daraus eine Firma aufzubauen.

Auf LinkedIn gratulierte Entwicklungschef Thomas Lütolf von der Wirtschaftsförderung Baden: „Diese durchgängige praxisnahe Karriereplanung ist wichtig, um talentierte Jungunternehmer*innen bereits während der Berufsbildung gezielt zu fördern. Den Wirtschaftsstandort Baden freut's!“

Libs versteht sich als ein Gesamtdienstleister in der technischen und kaufmännischen Grundbildung. Libs bietet alle gängigen Ausbildungsberufe der MEM-Branche an. Dabei sei die Entwicklung der Lernenden zu „arbeitsmarktfähigen Lebensunternehmern“ zentral, heisst es im Leitbild. mm

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki