LGT steigt bei chinesischer Investmentbank ein

Die China Renaissance hat in der vergangenen Woche einen erfolgreichen Börsengang abgeschlossen. Wie die LGT nun mitteilt, gehört sie neu zu den drei Hauptaktionären. Sie hat sich mit 25 Millionen Dollar an der chinesischen Investmentbank beteiligt.

China Renaissance sei ein führendes Finanzinstitut im Bereich China New Economy, so die LGT.  Die Bank fokussiert sich insbesondere auf junge chinesische Technologieunternehmen. Die Investition sei Teil der Strategie der LGT, ihr Netzwerk mit führenden asiatischen Technologieunternehmen weiter zu stärken, erklärt LGT-CEO S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein.

Zu den weiteren Hauptaktionären gehören der chinesische Technologieriese Alibaba sowie der in Asien tätige Hedgefonds Snow Lake. ssp