LGT schafft Regionalsparte EMEA

22. Juni 2022 09:51

Vaduz - Die LGT organisiert sich neu. Sie führt im Private Banking eine regionale Organisationsstruktur ein, die ihre Aktivitäten in Europa, dem Mittleren Osten und in Afrika (EMEA) zusammenfasst. Damit will sie weiteres Wachstum effizienter managen.

Die LGT führt eine neue gemeinsame Organisationsstruktur für ihre Private Banking-Aktivitäten in Liechtenstein, der Schweiz, Österreich und im Mittleren Osten ein. Sie wird vom CEO der LGT Bank Liechtenstein, Roland Matt, geführt werden. Die Governance auf Gruppen- und Marktebene soll unverändert bleiben.

Mit dieser Umstrukturierung reagiert die Fürstenbank eigenen Angaben zufolge auf das starke Wachstum der vergangenen Jahre. Das verwaltete Vermögen von 108 Milliarden Franken im Jahr 2016 sei im vergangenen Jahr auf 207 Milliarden Franken angewachsen.

„Unser Geschäft hat in den letzten Jahren deutlich an Grösse und Substanz gewonnen“, wird Olivier de Perregaux, CEO von LGT Private Banking, zitiert. „Und die Schaffung der Region EMEA unter Leitung von Roland Matt wird uns helfen, weiteres profitables Wachstum effizient zu managen.“ mm

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki