LGT glänzt bei alternativen Anlagen

Die LGT hat bei der Verleihung der Global Private Banking Awards am Mittwoch in London gleich zwei Auszeichnungen entgegen nehmen können. Der Award für die Best Private Banking Growth Strategy ging bereits zum dritten Mal an die Vaduzer Bank. Zum ersten Mal wurde nun auch der Award für die Best Private Bank for Alternatives verliehen, die LGT ist die erste Preisträgerin, wie die LGT in einer Mitteilung schreibt. 

Das freut Thomas Piske, CEO LGT Private Banking. „Wir haben viel Zeit und Energie investiert, um in diesem Bereich unsere Expertise sowie ein internationales Netzwerk aus führenden Anlagemanagern aufzubauen“, wird er in der Mitteilung zitiert. Diese Angebote würden auch von den Privatkunden immer besser angenommen. „Alternative Anlagen sind aus Diversifikationsgründen äusserst attraktiv und erwirtschaften zudem interessante Renditen. Ausserdem werden bei diesen Investitionen auch vermehrt ökologische und soziale sowie Aspekte der Unternehmensführung berücksichtigt – auch dieser Punkt wird unseren Kunden immer wichtiger.“

Yuri Bender sieht die LGT als führenden Anbieter in diesem Bereich. „Die LGT hat sich insbesondere durch ihre Kernkompetenz und Innovation in alternativen und nachhaltigen Investments von den anderen rund 20 Bewerbern abgehoben“, wird das Jurymitglied in der Mitteilung zitiert. Bender ist Chefredaktor des „Professional Wealth Management“, das zusammen mit „The Banker“ seit zehn Jahren die Awards verleiht. Beide Publikationen gehören zur Financial Times-Gruppe. stk