LGT expandiert nach Thailand

Die zuständigen Aufsichtsbehörden haben kürzlich ihre Zustimmung zu dem von der LGT geplanten Wealth-Management-Standort in Bangkok erteilt, informiert die liechtensteinische Bankengruppe in der entsprechenden Mitteilung. „Wir freuen uns, unsere Geschäftstätigkeit in Thailand aufzunehmen und künftig hier in Bangkok vermögenden Privatpersonen und Familien sowie finanzstarken Unternehmen eine umfassende Vermögensberatung anzubieten“, wird Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT, dort zitiert. Thailand bilde für die LGT einen wichtigen Wachstumsmarkt, fügt der Bankenchef hinzu. Der neue Standort in Thailand zeige „unsere Ambition, unseren Wachstumskurs in Asien weiter fortzusetzen“.

Die neue Niederlassung in Thailand wird unter dem Namen LGT Securities (Thailand) Limited firmieren. Mit der Leitung hat die LGT den seit mehr als 16 Jahren im Finanzsektor tätigen Ekkapob Makeguljai betraut. Für den Ausbau des Geschäfts in Thailand wird der Private Banking-Experte Karn Karuhadej verantwortlich zeichnen.

Der neue Standort in Bangkok soll das Geschäft der LGT in Hongkong und Singapur ergänzen, heisst es weiter in der Mitteilung. Henri Leimer, CEO LGT Private Banking Asia, zufolge konnte die Bankengruppe in Asien in den letzten Jahren „ein erfreuliches Wachstum verzeichnen und die verwalteten Vermögen signifikant steigern“. Thailand bilde dabei für die LGT einen rasch wachsenden Markt mit viel Potenzial. hs