Letztes Gleis für die Limmattalbahn ist verschweisst

11. April 2022 14:50

Spreitenbach AG - Das Schluss-Gleis der 13,4 Kilometer langen Strecke der Limmattalbahn ist mit der sogenannten letzten Schweissung in Spreitenbach eingepasst worden. Im Juli sind die ersten Testfahrten geplant. Im Dezember wird die Strecke eröffnet.

Mit der letzten Schweissung ist der Gleiskörper für die neue Limmattalbahn fertiggestellt worden. Laut Medienmitteilung wurden seit dem Baustart im August 2017 insgesamt 13,4 Kilometer Gleis, 46 Weichen und neun Gleiskreuze für die Neubaustrecke verlegt. Die 13,4 Kilometer Strecke entsprechen 56'200 Meter Schienen. An den Gleisbauarbeiten waren knapp 100 Personen beteiligt.

Mit der Schweissung in Spreitenbach am 11. April wurden die letzten Meter Gleis der Gesamtstrecke durchgängig verbunden. „Die letzte Schweissung ist ein wichtiger Meilenstein. Nun ist die Strecke fast bereit für die ersten Fahrzeuge“, wird Daniel Issler, Geschäftsführer der Limmattalbahn AG, zitiert. Er entzündete gemeinsam mit Fabienne Chappuis, stellvertretende Gesamtprojektleiterin der Limmattalbahn, die Flamme für diese letzte Schweissung.

Auch der letzte Strommast wird nächste Woche auf Spreitenbacher Gemeindegebiet aufgestellt. Anschliessend folgen die restlichen Belags- und Fugenarbeiten, der Einbau des Schotterrasens und das Schienenschleifen. Im Juli sind die ersten Testfahrten auf der neuen Strecke geplant. Am 9. und 10. Dezember wird die Limmattalbahn eröffnet. Am 11. Dezember nimmt die Limmattalbahn als Linie 20 ihren Betrieb zwischen den Bahnhöfen Altstetten und Killwangen-Spreitenbach auf.

Durch die Streckenführung von Zürich-Altstetten bis Killwangen gibt es neben innerstädtischen Bereichen mit fester Fahrbahn und Grüntrassee auch aufwändigere Teilprojekte wie den Färberhüslitunnel und mehrere Brückenbauwerke. „Dank eines starken Teams auf der Baustelle konnten die Gleisbauarbeiten innerhalb des Terminplans und zur vollen Zufriedenheit abgewickelt werden“, wird Regula Meier, Bauführerin bei Walo Bertschinger und stellvertretende Projektleiterin, zitiert. gba 

Mehr zu Infrastruktur

Aktuelles im Firmenwiki