Letzter Tessiner Bahn-Koloss kommt nach Schlieren

12. August 2021 13:38

Schlieren ZH - Das Wagi Museum holt den letzten Triebwagen der eingestellten Biasca-Acquarossa-Bahn aus dem Tessin nach Schlieren. Der Oldtimer wird ab Ende August vor dem Museum zu besichtigen sein. Er steht auch als Aperowagen für Gruppen bereit.

Das Wagi Museum hat laut Medienmitteilung den letzten Triebwagen der einstigen Biasca-Acquarossa-Bahn vor dem Verschrotten gerettet und bringt das schwere Schienengefährt nach Schlieren. Der Triebwagen 5 der eingestellten Tessiner Bahn ist 28 Tonnen schwer und 16,5 Meter lang. Er muss mit einem Spezialtransport auf der Strasse zum industriehistorischen Wagi Museum nach Schlieren gebracht werden. Dort soll der 1963 in der Schweizerischen Wagonsfabrik Schlieren erbaute Triebwagen des Typs ABe 4/4 nicht in einer Halle, sondern vor dem Museum auf eigenen Gleisen abgestellt werden. Er wird das grösste Exponat des Museums.

Der Transport findet laut Mitteilung des Museums am 25. und 26. August statt. Der Transport geht vom Tessin durch den Gotthard-Strassentunnel nach Schlieren. Der Tunnel soll dafür zeitweise gesperrt werden. Für die hohen Kosten hat der Verein Wagi Schlieren die Spendenaktion Ticino ins Leben gerufen.

Der Triebwagen soll auch als Aperowagen für Gruppen benutzt werden. Bei künftigen Führungen mit grösseren Gruppen sei der Triebwagen ein integraler Bestandteil des Konzepts, wird Patrick Bigler, der Betriebsleiter des Wagi Museums, zitiert. Der Triebwagen biete Platz für 44 Gäste. Diese könnten in Zukunft den Apéro direkt im Triebwagen vor dem Museum einnehmen. Dank seines sehr guten Zustandes eigne sich der Wagen auch als Vermittlungsraum zum Beispiel für Schulklassen.

Am Donnerstag, dem 26. August, wird die Ankunft ab 7 Uhr gefeiert. Interessierte können ab dann zusehen, wie der 28-Tonnen Koloss von zwei 100-Tonnen-Kranen abgeladen wird. Im Anschluss gibt es laut Medienmitteilung die Möglichkeit, den Triebwagen zu begutachten. Und es gibt laut der Einladung auch Bratwürste oder ein Tessinerli und Brot für die Gäste. Aufgrund der Abladearbeiten sei der Vorplatz zum WAGI Museum für jeglichen Verkehr gesperrt. Deshalb werde die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen. gba 

Mehr zu Mobilität

Aktuelles im Firmenwiki