Leonteq expandiert nach Japan

27. April 2018 10:50

Zürich - Das Fintech-Unternehmen Leonteq weitet seine Präsenz in Asien aus. Ab Mai wird es neben Hongkong und Singapur auch in Japan mit einer Niederlassung präsent sein.

Leonteq wird ab dem 1. Mai mit der neu gegründeten Tochtergesellschaft Leonteq Securities (Japan) Limited seine Tätigkeit in Tokio aufnehmen, heisst es in einer Mitteilung. Japan habe sich nach Jahrzehnten niedriger oder negativer Zinsen zu einem der grössten Märkte für strukturierte Produkte entwickelt. Das Unternehmen will japanischen Investoren, die nach alternativen Anlagelösungen suchen, Produkte anbieten. Über seine Technologieplattform kann das Fintech den Investoren Zugang zu strukturierten Produkten der Leonteq Securities AG und ihren Partnern wie EFG International und Raiffeisen Schweiz ermöglichen.

Geleitet wird das Geschäft in Japan von Satoshi Kubo. Kubo arbeitet bereits seit zwei Jahren von Hongkong aus an der Vorbereitung der Expansion nach Japan, so Leonteq.

„Dieser Schritt unterstreicht unser Engagement für den asiatischen Markt und die Bedeutung dieser Region für Leonteq“, lässt sich David Schmid, Mitglied der Geschäftsleitung von Leonteq, in der Mitteilung zitieren. Das Unternehmen aus Zürich ist bereits mit Niederlassungen in Hongkong und Singapur in Asien präsent. ssp

 

 

Aktuelles im Firmenwiki