Leitwert und simplinic kooperieren

07. Mai 2020 10:37

Zürich/Berlin - Leitwert aus Zürich und die Berliner simplinic haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Gemeinsam wollen sie von Patienten getragene Frühwarnsysteme in allen Spitälern zum Therapiestandard machen.

Leitwert und simplinic haben am Mittwoch in einer gleichlautenden Medienmitteilung bekanntgegeben, dass sie künftig zusammenarbeiten. Die beiden Innovationsführer für bluetooth-basierte Prozesslösungen im Krankenhaus werden gemeinsam Lösungen zur mobilen Überwachung von Vitalparametern mit Frühwarnindikatoren (Early Warning Scores) anbieten.

Ihre sogenannten Wearables sind kleine vernetzte Computer, die am Körper getragen werden. Sie messen Vitalfunktionen wie Sauerstoffsättigung, Herz- und Atemrate. Die Messwerte werden per Bluetooth übertragen. Obwohl zahlreiche Studien den medizinischen Nutzen von Frühwarnindikatoren belegen, sei deren flächendeckende Einführung in der klinischen Praxis bisher am manuellen Aufwand und den Kosten gescheitert.

Leitwert und simplinic haben sich nach eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, erste verfügbare Wearables über ihre IoT (Internet der Dinge)-Bluetooth-Infrastruktur so zu nutzen, dass Krankenhäuser damit Early Warning Scores bei vertretbaren Kosten zum Therapiestandard machen können.

„Durch die Zusammenarbeit können wir medizinische Wearables noch schneller in die Kliniken bringen und Pflegeprozesse mit Geräteherstellern und -anwendern ganzheitlich neu denken. Die Möglichkeiten von effizienten Validierungsstudien bis zu ambulanten Versorgungsmodellen sind schier unbegrenzt“, so Miro Käch, Gründer und CEO von Leitwert. mm

Mehr zu Gesundheitswesen

Aktuelles im Firmenwiki