Leerstände sinken auf Rekordtiefs

29. April 2020 13:34

Schlieren ZH - Per Ende März 2020 kann die Standortförderung Schlieren einen neuen Tiefstand an leeren Büro- und Gewerbeflächen von rund 17'000 Quadratmetern vermelden. Bei Wohnungen liegt der Leerbestand auf dem Rekordtief von 0,3 Prozent. Von rund 9500 Wohnungen stehen nur 27 leer.

Die von der Standortförderung der Stadt Schlieren monatlich erhobenen Kennzahlen zu Bevölkerungsentwicklung, Firmenansiedlungen und Gewerbe- und Wohnungsmarkt zeigen per 31. März 2020 noch keine Anzeichen von COVID-19 Auswirkungen. Die Einwohnerzahl liegt bei 18'473, leicht unter dem Rekord von 18'552 Einwohnerinnen und Einwohnern im November 2019. Dies erklärt auch den rekordtiefen Wohnungsleerbestand von 0,3 Prozent. Es stehen nur 27 Wohnungen leer. Je rund ein Drittel sind Wohnungen mit 4,5 Zimmern und 3,5 Zimmern, das letzte Drittel verteilt sich auf Wohnungen mit 5,5 Zimmern, 2,5 Zimmern und 1,5 Zimmern.

Der Bestand an Firmen liegt mit 1113 knapp unter dem Rekord vom 31. Dezember 2019 mit 1138 in Schlieren gemeldeten Unternehmen. Der Leerstand am Gewerbeflächenmarkt liegt auf dem Rekordtief von 17'000 Quadratmetern Nutzfläche. Das entspricht etwa 3 Prozent aller Gewerbeflächen im Stadtgebiet. 

Schlieren verfügt auf dem ganzen Stadtgebiet über rund 18'000 Arbeitsplätze. Das Spital Limmattal und die Post Mülligen sind dabei die beiden grössten Arbeitgeber und stellen zusammen rund 13 Prozent aller Arbeitsplätze.  

Derzeit wird das Angebot sowohl an Wohnungen als auch an Büros und Gewerbeflächen ausgebaut. Im zweiten und dritten Quartal 2020 kommen 710 neue Mietwohnungen auf den Markt. Davon sind rund 70 Prozent bereits vermietet. Die beiden zwei Schwerpunkte bilden dabei das Areal amRietpark und die Stadtsiedlung Reitmen. Somit wird Schlieren bis Ende Jahr rund 1100 Bewohner neu begrüssen dürfen. 

Auf Anfang 2021 stehen rund 6000 Quadratmeter Gewerbeflächen im JED Areal (Join, Explore, Dare) an der Zürcherstrasse zur Verfügung. JED ist der neue Hub, der innovationsgetriebene Unternehmen zusammenbringt und so Synergien schafft. Nahe beim Bahnhof Schlieren bietet JED Arbeitsflächen, Event-Locations sowie Gastro-Erlebnisse in einzigartiger Architektur.

Standortförderer Albert Schweizer hofft, dass COVID-19 jetzt die Wirtschaft nicht im befürchteten Ausmass trifft. „Es ist für jeden kleinsten und grössten Betrieb eine grosse Herausforderung, diese Zeit zu meistern“, meint Albert Schweizer. Er hofft, dass alle getroffenen Massnahmen und Förderprogramme greifen und die Zeit überbrücken, bis die Wirtschaft wieder Fahrt aufnehmen kann. Die Standortförderungen kämpfen dabei zusammen mit den Gewerbe- und Wirtschaftsverbänden an der Seite der KMU. 

Bleiben Sie mit uns auf Kurs! pd

https://www.start-smart-schlieren.ch/support

SHOPPING Schlieren: https://shoppingschlieren.ch/news/

Limmatstadt AG: https://www.limmatstadt.ch/

Mehr zu Standortqualität

Aktuelles im Firmenwiki