Leclanché baut Schnellladestationen in Kanada

20. Juli 2017 13:24

Yverdon-les-Bains VD - Das Energiespeicherunternehmen Leclanché hat eine Vereinbarung mit dem Genfer Unternehmen SGEM und eCamion aus Toronto getroffen. In diesem Rahmen werden 34 Schnellladestationen am Trans-Canada-Highway gebaut.

Leclanché und eCamion haben das Gemeinschaftsunternehmen FAST Charge gegründet, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die in Toronto ansässige Firma soll auch über das aktuelle Projekt hinaus Vorhaben zur Etablierung der Elektromobilität in Kanada umsetzen. Bryan Urban, Vizepräsident von Leclanché Nordamerika, wird dies als Präsident von FAST Charge anleiten. Die Installierung der 34 Schnellladestationen hat einen Investitionsumfang von 17,3 Millionen kanadischen Dollar (10,3 Millionen Franken). Natural Resources Canada wird sich mit 8 Millionen kanadischen Dollar an dem Projekt beteiligen.

Für das mit SGEM realisierte Projekt wird FAST Charge Schnellladestationen verwenden, die auf Lithium-Ionen-Batterien basieren. Dadurch kann die Ladegeschwindigkeit von aktuell sechs bis acht Stunden pro Ladevorgang auf 20 Minuten reduziert werden. Die Batterien in den Ladestationen werden dann in Zeiten wieder aufgeladen, in denen das Stromnetz weniger stark beansprucht wird, wie Urban erklärt.

Die Schnellladestationen werden auf dem Trans-Canada-Highway zwischen den Provinzen Ontario und Manitoba auf einer 3000 Kilometer langen Strecke installiert. Dabei sollen die einzelnen Stationen einen Abstand von 100 Kilometern haben. Im ersten Quartal 2019 soll das Projekt abgeschlossen sein. jh

Aktuelles im Firmenwiki