Leclanché baut Energiespeichersystem

09. Februar 2018 11:19

Yverdon - Der Batteriesystemhersteller Leclanché hat den Auftrag für den Bau eines Energiespeichersystems in Kanada erhalten. Der Anwender wird damit seine Energiekosten reduzieren.

Leclanché hat den Auftrag von dem kanadischen Investor NRStor C&I erhalten, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die Anlage wird bei einem Industrieunternehmen in der kanadischen Provinz Ontario installiert. Dieses will damit einerseits seine Energiekosten senken und andererseits auf eine emissionsfreie Technologie setzen. Die Anlage wird nach dem Bau von NRStor C&I betrieben.

Das Energiespeichersystem wird eine Kapazität von 2 Megawatt haben. Die Lithium-Ionen-Batteriespeichereinheit kann mit einer Laufzeit von zwei Stunden betrieben werden. Für den Betrieb wird Leclanché auch die vom Unternehmen entwickelte Steuerungssoftware installieren.

Dieses erste Projekt mit NRStor repräsentiert das Wachstum eines wichtigen Geschäftsbereichs von Leclanché, heisst es von Geschäftsführer Anil Srivastava. Das Schweizer Unternehmen hat bereits Vereinbarungen mit NRStor über zwei weitere Projekte getroffen. Zudem treibt es zusätzliche Vorhaben in Nordamerika voran. Dazu gehört auch das Basin Project, bei welchem Batteriespeicherlösungen von Leclanché Stromversorgern bei der Stabilisierung des Stromnetzes helfen. Das Projekt stünde kurz vor dem Abschluss, heisst es von Leclanché. jh

Aktuelles im Firmenwiki