Landis+Gyr stattet Frankreich mit intelligenten Zählern aus

23. August 2018 12:47

Zug - Das französische Unternehmen Enedis und Landis+Gyr werden auch im Rahmen der nächsten Etappe der Modernisierung der Stromzähler in Frankreich zusammenarbeiten. Das Zuger Unternehmen wird ein Fünftel der 13 Millionen Zähler liefern.

Gemeinsam mit Landis+Gyr und weiteren Industriepartnern hat Enedis in einer ersten Phase bereits 13 Millionen intelligente Zähler in französischen Haushalten eingeführt. Nun folgt die nächste Etappe, im Rahmen welcher weitere 13 Millionen Zähler installiert werden sollen. Dabei wird Landis+Gyr bis 2023 insgesamt 20 Prozent der Zähler liefern, wie es in einer Mitteilung heisst.

Enedis ist für den Betrieb, die Wartung und den Ausbau von 95 Prozent des öffentlichen Stromversorgungsnetzes des französischen Festlands verantwortlich. Im Rahmen der neuen Verträge werden aber auch die SEI, die EDF-Tochtergesellschaft für Korsika, und die französischen Departments in Übersee mit intelligenten Zählern beliefert.

„Wir stehen seit dem Projektbeginn an der Seite von Enedis und freuen wir uns sehr, die erfolgreiche Zusammenarbeit als bewährter Anbieter fortzusetzen“, lässt sich Andreas Brun von Landis+Gyr zitieren. Die Zähler für Frankreich stellt Landis+Gyr in seinem Werk in Montluçon her. ssp

Aktuelles im Firmenwiki